Adler gegen die Enten um die NRW Meisterschaft Teil 1

Am gestrigen Sonntag waren unsere Adler bei den Duisburg Ducks zu Gast, um das erste von zwei NRW Finals zu spielen. Coach Jonas und Co Tom konnten fast aus dem Vollen schöpfen. Leider verletzte sich Ken am Freitag, so dass er bedauerlicherweise nicht mitwirken konnte. Auf diesem Wege nochmal alles Gute und eine schnelle Genesung, lieber Ken. Komm schnell wieder, du hast gefehlt!

1. Drittel

Unsere Adler starteten wie die Feuerwehr. Alle waren sehr motiviert und fokussiert. Es rollte ein Angriff nach dem nächsten Richtung Duisburger Tor. Wir ließen die Kugel gepflegt rollen und erspielten uns eine Anzahl von Torchancen, die wir leider nicht nutzten. Die Ducks hätten sich nicht beschweren können, wenn wir schon nach 10 Minuten mit mehreren Toren geführt hätten. Es sollte nicht sein. Wir mussten uns bis zur 11. Minute gedulden, ehe Max Burkhardt mit einem schönen Solo das 0:1 für uns machte. Zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient ! Diese Führung hielt nur 2 Minuten, was doch ein wenig überraschend war, da wir das Spiel eigentlich im Griff hatten. Schwamm drüber, da Max Burkhardt nach schöner Vorarbeit von Matti Baumgarten keine 20 Sekunden später das 1:2 für uns gemacht hat. Mit diesem Ergebnis sind wir in die erste Drittelpause gegangen.

2.Drittel

Wir sind nicht wirklich gut aus der ersten Pause gekommen, da wir in der 16. Minute das 2:2 kassiert haben. Ich nenne es mal so, wir wurden wachgerüttelt. Nach dem Ausgleich haben wir zur alten Stärke wiedergefunden. Wir ließen den Ball wieder richtig gut laufen und haben das Tempo merklich erhöht, was die Ducks vor Probleme stellte. Ab der 19. Minute haben wir uns auch endlich für unsere Mühen belohnt. Matti Baumgarten machte mit einer schönen Einzelaktion die verdiente Führung zum 2:3. Dieser Treffer zeigte Wirkung bei den Ducks. In dieser Phase des Spieles hatten wir die Spielkontrolle, spielten schönes gepflegtes Hockey und belohnten uns 3 Minuten später, wiederrum durch Matti Baumgarten, mit dem 2:4. Wie schon geschrieben hatten wir in dieser Phase das Spiel und den Gegner im Griff. Drei Minuten später machte dann Richard Hergenröder nach schöner Vorarbeit von Ben Schlösser das hochverdiente 2:5. Was ich noch erwähnen wollte ist, dass unsere Abwehrreihen eine bärenstarke Leistung aufs Parkett gezaubert haben und unser Goalie Kai der Fels in der Brandung war. Kai hat uns mit bärenstarken Paraden und guten Aktionen die Führung verteidigt.

3.Drittel

Man merkte beiden Mannschaften das hohe Tempo in den ersten zwei Dritteln an. Das Spiel beruhigte sich ein wenig ohne an Qualität zu verlieren. Die Defense funktionierte richtig gut auf beiden Seiten. Beide Mannschaften schenkten sich nichts, es wollte leider kein weiteres Tor für uns fallen. Als alle dachten, dass wir das Spiel nach Hause schaukeln, haben wir noch sehr unglücklich 33 Sekunden vor Schluss das 3:5 kassiert. In den letzten 30 Sekunden ist dann nichts mehr passiert.

Was auch noch Top war, ist der Support unserer Fans. Ihr wart echt viele und habt ordentlich Alarm gemacht. Ihr wart riesig! Danke!!

Das Ergebnis lässt mich mit gemischten Gefühlen zurück … ein knappes aber verdiente Ergebnis. Darauf lässt sich aufbauen, denn wenn wir wieder so eine kämpferische und spielerische Leistung zeigen und ein wenig an der Chancenverwertung arbeiten, dann sollten wir uns verdientermaßen auch im zweiten Spiel durchsetzen.  

Es spielten: Matti Baumgarten (2G, 1A), Max Burkhardt (2G), Richard Hergenröder (1G), Ben Schlösser (1A), Kai Osburg (G), Vincent Powilleit (G), Oskar Baumeister, Christiano Ferreira, Nerea Stellet, Ben Thormälen, Marlon Ansari, Tim Brauksiepe, Neven Barackov

Let the eagles fly…