Von Tim J. Mit abermals 18 Spielern ging an diesem Wochenende die Reise nach Monheim zu den Skunks I.
In der kurzen Trainingswoche war bereits angemerkt worden, dass den Crash Eagles beim Auswärtsspiel der Erstvetretung der Monheimer harte Arbeit bevorsteht.

Also rein ins Spiel.

Nach einer kurzen Abtastphase übernahmen die Eagles ab der 4. Minute immer mehr das Kommando. Sehenswerte Chancen hatten zu diesem Zeitpunkt bereits Malte Pösken und Bendix Alwes. In Minute 5:38 war es so weit und Kyell John traf per Abstauber zu seinem ersten Tor im Trikot der Eagles. Kyell, an dieser Stelle herzlichen Glückwunsch. Kurz darauf, in Minute 07:48 erhöhte Malte Pösken auf das zu diesem Zeitpunkt verdienten 2:0 aus Kaarster Sicht. Auf das kurze Aufbäumen der Skunks in Minute 14 hatten die Eagles in Person von Eva Spätgens bei 14:22 gleich eine Antwort. Wurde Eva doch beim Training am Dienstag vom Coach noch darauf hingewiesen zu schießen, sobald sich eine Chance ergibt. So war sie es, die nach erfolgreichem Torabschluss am wenigstens glauben konnte, dass der erste Schuss nach der Aufforderung des Coaches gleich in den Maschen verschwand. So ging es in die erste Pause.

In den ersten Minuten des 2. Drittels entwickelte sich ein munteres Auf und Ab. In dieser Phase des Spiels spielte sich Dominik Wannagat im Tor immer mehr in den Fokus und hielt die Führung mit starken Paraden fest. Die Verzweiflung der Skunks wurde immer sichtbarer. Ein ganz starker Rückhalt für die Eagles. Bei 23:42 waren wir wieder am Drücker und Malte Pösken stellte auf die verdiente 4:1 Führung. So ging es dann das zweite Mal in die Kabine.

Im letzten Drittel stellten sich allen Anwesenden die Frage ob die Skunks eine Antwort auf den 3 Tore Rückstand finden. Die Frage erstickte Thavo Liam Burchartz im Keim, da bei 30:57 gleich auf 5:1 erhöht wurde. Nun waren die Skunks endgültig in ihre Schranken gewiesen und die Eagles konnten mit ihren voll besetzten vier Reihen befreit aufspielen. Das 6:1 erzielte Mika Schiffer bei 32:27 nach einem schönen Dribbling. Eine weitere Torpremiere feierte Emil Werner nach schönem Zusammenspiel zum 6:1 bei 40:14. Auch an Emil zur Torpremiere, herzlichen Glückwunsch. Das 7:2 durch die Skunks bei 42:26 war mehr Ergebniskosmetik, als dass es für die Eagles noch einmal gefährlich werden konnte.

Ein weiterer toller Sieg der Schüler III. Schon nächste Woche geht es
dann zum 1. Heimspiel der Mannschaft. Es wartet mit dem HC Köln-West
Rheinos I eine weitere spannende Erstvertretung auf uns.

In diesem Sinne Let`s go Eagles.

o