Ausflugswochenende der 2. + 3. Schüler zum Hinrundenabschluss

(VON TIM KALL)

Am vergangenen Wochenende standen die geplanten letzten Spiele der Hinrunde der Mannschaften Schüler 2+3 an.
Der Start war am frühen Samstag in Kaarst, mit dem Spiel der 2. Schüler gegen den Crefelder SC.
Nach einem guten Hinspiel, welches mit 11:6 gewonnen werden konnte, war das Rückspiel deutlich enger und vor allem sehr spannend.
Mit vollen vier Reihen, ergänzt durch 4 Hochspieler der 3. Schüler ging es rein ins Spiel. Das Hochmelden der 3. Schüler sollte sich im Spielverlauf als Glücksgriff herausstellen. Im Spiel waren aus dem Stammkader der 2. Schüler 2 kurzfristige Ausfälle zu verzeichnen, welche durch die Schüler 3 Spieler Benjamin Wetzler und Benjamin Vollmer mehr als ergänzt wurden.
Das Spiel endete mit 3:3 nach der regulären Spielzeit. Besonders hervorzuheben ist der erste Hattrick von Kyell John, der alle 3 Tore für die Eagles erzielen konnte. Kyell, wir sind stolz auf dich.
Im Penaltyschießen konnten wir uns abermals auf unseren Goalie Hannah Kons verlassen, die alle Penaltys gehalten hat, wobei wir mit Bendix Alwes und Heri Landsknecht erfolgreich waren.
Ein toller Start in das Wochenende. Am kommenden Donnerstag brauchen wir gegen Bockum noch einen Punkt und wir beenden die Hinrunde als Tabellenzweiter.


Nach dem Spiel ging es gleich zu einem gemeinsamen Grillen an der Stadtparkhalle, wo die Kids sich kurz von den Strapazen des Spiels und der Anfeuerung erholen durften.

Um 13 Uhr starteten 31 Kinder mit dem Staff Arndt Kons, Tim Kall, Kerstin John, Susanne Alwes, Yvonne Koumba, Anna Gabor und Christoph Vollmer und der Unterstützung unzähliger Eltern in die Jugendherberge nach Neuss Uedesheim zur Schüler Tour 2022.
Nach der kurzen Einteilung in die Zimmer starteten die jungen Eagles gleich mit einer ausgiebigen Wasserschlacht, welche in vollen Zügen genossen wurde. Das Anschließende „fang den Apfel“ wurde mit großem Spaß ebenfalls absolviert.
Nach dem gemeinsamen Abendessen starteten wir zu einem Spaziergang an den Rhein. Zum Leidwesen der dort ansässigen Angler perfektionierte Arndt Kons seine Idee, die Kinder Steine in den Rhein werfen zu lassen. Sollten Angler unter den Lesern sein, können wir die entsprechende Stelle gern mitteilen, da davon auszugehen ist, dass an dieser Stelle, aufgrund der geworfenen Steine auf Monate kein Fisch mehr zu fangen ist.
Zurück in der Jugendherberge startete das Abendevent mit Disco, Chips, Verstecken und ganz ganz vielen Dingen, die uns auch in den nächsten Monaten begleiten werden.
Um 22 Uhr fanden sich die müden Eagles zur Nachtruhe ein.
Erzählungen zu Folge ist die reelle Nachtruhe auf 4 Uhr zu definieren, jedoch ist diese Information nur überlagert und nicht bestätigt.

Am frühen Sonntagmorgen wurden das Wecken standesgemäß mit „Guten Morgen Sonnenschein“ von Nana Mouskouri durchgeführt. Alle Kinder waren, trotz des leichten Schlafdefizits, pünktlich beim Frühstück und wir konnten voller Vorfreude in den Sonntag starten.
Kein Spaß ohne Arbeit. Unsere Betreuerinnen Susanne und Kerstin hatten alle Hände voll zu tun, dass sowohl der Discoraum, als auch die jeweiligen Zimmer in einen Zustand gebracht wurden, die eine Rückgabe an die Jugendherberge möglich wurde.

 

Nach kurzem Anschwitzen auf dem Gelände der Jugendherberge wurden die Kinder mit abermals toller Unterstützung der Eltern in die Autos aufgeteilt und es ging zum Auswärtsspiel der 3. Schüler bei den Rams in Düsseldorf.

Beim Spiel der Rams kann man von mehr als einer Leistungssteigerung der Kids der 3. Schüler sprechen.
Beim Hinspiel zu Anfang der Saison setzte es eine derbe 0:30 Niederlage aus Sicht der Eagles.
Das Sonntag erfolgte Rückspiel konnten die Eagles mit 1:11 gestalten, was allein vom Ergebnis her schon eine Leistungsexplosion attestiert. Kaum auszudenken, wie das Spiel ausgegangen wäre,  wenn die Spieler mehr als 3 Stunden geschlafen hätten. Unser Tor erzielte Benjamin Vollmer nach tollem Zusammenspiel der ersten Reihe.
Besonders zu erwähnen ist, dass das ganze Wochenende so stattgefunden hat, dass es keinerlei Relevanz hatte, welches Kind welcher Mannschaft zugehörig ist und es toll zu sehen war, dass eine große Gemeinschaft gewachsen ist.
Den ersten Beweis haben die Crash Eagles Schüler Ultras beim Spiel gegen die Rams erbracht.
Riesen Stimmung, tolle Gemeinschaft und selbst der Dialog zwischen den Kids in den Drittelpausen ist Beleg dafür, dass dieses Wochenende mehr als gelungen ist.

ES WAR GROßARTIG!!!!

In diesem Sinne

#LETTHEEAGLESFLY
#EAGLESFLYTOGEHTER
#ONETEAMONEDREAM