Am Sonntag geben die Fuggerstädter aus Augsburg ihre Visitenkarte in Kaarst ab. 

Im letzten Jahr mussten die Adler eine bittere 5:7 Niederlage gegen die bayrischen Schwaben einstecken, die für ein frühes Saisonaus der Crash Eagles sorgte. Hier wollen die Adler dieses Mal einiges gut machen und den ersten Heimsieg einfahren.

Nach dem überraschend hohen Auswärtssieg beim Deutschen Meister in Krefeld ist das Selbstvertrauen wieder zurückgekehrt, dass sicher nötig ist gegen starke Augsburger. Personell sieht es ebenfalls wieder etwas besser aus. Andre Ehlert ist nach seiner Verletzung wieder im Training und die Brüder Lennart Otten (zurück aus Freiburg) und Moritz Otten (reist vom Auslandssemester in Liverpool an)  stehen auch wieder zur Verfügung. Ob Jan Wrede mit dabei ist, hängt aktuell von der Spielwertung der Partie gegen die Rhein-Main Patriots ab, da die Sperre nach der roten Karte darauf angerechnet würde. 

Um die Punkte in Kaarst zu behalten, bedarf es jedenfalls einer Topleistung der Adler, denn die Gäste verfügen über enorm viel Erfahrung im Team und konnten sich zuletzt mit Fabio und Adriano Carciola zwei weitere Routiniers angeln. Die beiden stammen aus dem Eishockey und haben dort hochklassig agiert. Mit den Brüdern Florian (41 Jahre) und Maximilian Nies (36) und mit Simon Arzt (37), waren die Augsburger letztes Jahr erfolgreich beim „Veterans European Cup“ in Rossemaisson (Schweiz). Dort errang man die Silbermedaille.“Je oller, je doller“, möchte man hier sagen. Der Erfolg hat anscheinend nochmal Lust auf die Bundesliga gemacht.

Auch bei anderen Vereinen scheint es im Skaterhockey aktuell im Trend zu liegen, weiter auf Erfahrung zu setzen. Aber wie sagte schon Trainer-Ikone Otto Rehagel:„Es gibt keine jungen und alten Spieler, nur gute und schlechte.“ 

Die Begegnung im Überblick:

SHC Crash Eagles Kaarst vs. TV Augsburg Skaterhockey

Sonntag, 10.April 2022, Spielbeginn 16 Uhr, Stadtparkhalle Kaarst