Saisonauftakt der Bambini 1 souverän geglückt

(von Anne & Christoph Martial)

Mit einem 14:2 haben sich unsere Bambini 1 am heutigen Samstag in Krefeld bei den Skating Bears erfolgreich durchgesetzt. Es war ein tolles, spannendes Spiel, das allen Zuschauenden und auch den spielenden Kindern viel Freude bereitete.

Die eingesetzten drei Reihen hatten von den Coaches Ingo Landsknecht und Jens Peters unterschiedliche Aufgaben mit auf den Weg bekommen: Unsere erste Reihe sollte defensiv auftreten und die starke erste Reihe des Gegners in Schach halten. Die zweite Reihe dagegen sollte offensiv spielen und versuchen, Chancen herauszuspielen. Unsere noch junge und weniger erfahrene dritte Reihe hingegen hatte die Aufgabe, in ihren Spielzeiten ausgeglichen zu spielen und zu schauen, was geht. Für alle Reihen galt vor allem, die besprochenen, taktischen Anweisungen – insbesondere das Halten der Positionen – umzusetzen.

Krefeld ist besser ins Spiel gekommen und erzielte in der zweiten Spielminute das 1:0. In der Folge erarbeiteten sich die jungen Eagles ein Chancen-Plus, kamen mehrfach vor das Tor, konnte aber lediglich einen Pfosten-Treffer verzeichnen. Die Krefelder nutzten – auch in Unterzahl (2 Minuten Strafzeiten wegen Beinstellens) – ihre Konter-Chancen, allerdings bewies Lisa im Tor wiederholt ihr Können und war ein großer Rückhalt in dieser Phase.

In der 8. Minute erhöhten die Skating Bears auf 2:0. Die Bambini 1 kamen jedoch zunehmend durch gezielte Ansprachen des Trainer-Teams gut ins Spiel. In der 9. Minute erfolgte ein Doppel-Schlag durch Kian und Alexandra, die mit einem wuchtigen Schuss den Ball unter die Latte „nagelte“. Kurz darauf verhinderte der Pfosten ein weiteres Tor durch Kian und damit die erste Führung der Crash Eagles. Kurz vor der Drittelpause nutze Henry eine Konter-Chance und versenkte in das lange Eck zur verdienten 2:3 Führung. 

In der Drittelpause fand das Trainer-Gespann offensichtlich die richtigen Worte und stellte die Mannschaft perfekt ein. Im zweiten Drittel erhöhte Henry in der 14. Minute auf 2:4. Es erfolgte ein Doppelschlag unseres Debütanten Noah in der 14. und 15. auf 2:6. Henry erhöhte in der 19. und 20. Minute wiederum auf 2:8, ehe Noah in der 24. Minute, nach einem Pass von Henry, den Ball am langen Pfosten stehend über die Torlinie bugsierte. Alle Reihen spielten nun harmonisch miteinander.  

Die nun folgende Drittelpause hat das Trainergespann genutzt, die Reihen ausdrücklich auf die Umsetzung ihrer Positionsaufgaben einzuschwören. Dies führt zu den Treffern zum 2:10 und 2:11 durch Noah, der freistehend am langen Pfosten nur noch den Schläger reinhalten musste. In der 33. Minute konnte sich nun auch der weitere Debütant – Noahs Zwillingsbruder Mats – in die Torschützenliste eintragen. Mit einem schönen Schlenzer aus rund 10 Meter erhöhte er auf 2:12. Es folgte ein Doppelschlag wiederum von Noah zum 2:13 und 2:14 – dieser Treffer markierte auch den Schlusspunkt in dem sehr ordentlichen Vortrag der Bambini 1. 

Die Trainer zeigten sich vor allem über die spielerischen und taktischen Fortschritte erfreut. Insgesamt haben alle drei Reihen ihre Aufgaben toll erfüllt und den Skating Bears wenig Raum gelassen. Die kommenden Wochen werden für den letzten Feinschliff genutzt, ehe es am 13.03. mit dem ersten Meisterschaftsspiel in Oberhausen um die ersten Punkte geht.

Härtetest für die Bambini 2 gegen Duisburg 1 und Münster 1.
 
(von Jens Peters)
 
In einem ersten Testspiel unterlagen die Bambini 2 in Duisburg mit 2:8. Im ersten Drittel bat der eigene Coach Jens Peters darum, dass Duisburg ihre beiden besten Spieler jedes zweite mal aufs das Feld schicken, damit die eigenen älteren Kinder in der 1. und 3. Reihe einmal erfahren, wie es ist, wenn der Gegner sehr ambitioniert spielt oder nur 2 Reihen aufbieten kann. Dadurch blieben die jüngsten und ganz neuen Kinder in der 3. und 4. Reihe alleine und wir konnten sehen, dass die vielen kleinen Duisburger Kinder, die ebenfalls jedes zweite mal auf das Feld kamen, genauso weit sind, wie unsere besten jüngeren Spieler. Dadurch fehlte in jeder Kaarster Reihe etwas, um das Spiel ausgeglichener zu gestalten. Zudem waren einige Kinder sehr passiv – ein Hinweis, dass Sie weiter viel Spielpraxis brauchen – und so endet das erste Drittel 0:5.
Im zweiten Drittel bekam dann jede Kaarster Reihe je zwei Anführer und Duisburg spielte nun mit 3 Reihen, bei denen die beiden guten Spieler jeweils im 1. und 3. Block spielten. Dadurch egalisierte sich das Spiel, die Führungsspieler stabilisierten alle Reihen und das Drittel endet mit einem guten 0:0.
Im letzten Drittel war das Spiel weiterhin ausgeglichen, Kaarst erzielte seine ersten Tore durch ihre Kapitänin Alexandra, die nach diesem Spiel mit Frederik zusammen nun endgültig in die 1.Bambnini wechselt, und Hannes, der zukünftig öfter Kapitän sein wird, und man kam zu einem ordentlichen 2:8. Lisa gab zudem im Tor ihr Abschiedsspiel – sie muss leider trotz ihrer kleinen Größe in die Schüler wechseln.
Zudem gab der fünfjährige Anton sein Debüt im Tor – und trotzdem waren es nur 8 Gegentore.
 
In einem zweiten Testspiel gegen die Münster 1 waren die Voraussetzungen also noch schwerer, denn Amelie gab Ihr Debüt als Nummer 1 im Tor und wurde wieder unterstützt vom fünfjährigen Anton. Von der 1. Bambini gab es keine Hilfe mehr, sondern ganz im Gegenteil: Im 1.Drittel fehlten noch drei gute Spieler der Bambini 2, weil sie vorher im Spiel der Bambini 1 in Krefeld spielten.
So war das 1. Drittel genau wie in Duisburg: Die Kinder begannen wieder zu passiv, bewunderten die Gegner und Ihnen fehlten die Führungsspieler. Die zwei guten Spieler des Gegners in der 1. und 2. Reihe konnte sehr oft nicht aufgehalten werden und das Dritel ging mit 0:5 verloren. Das Ergebnis war aber dennoch in Ordnung, denn wie jeder sehen konnte, waren wir wie immer in jeder Reihe die jüngere Mannschaft.
Im zweiten Drittel war man etwas aktiver, konnte seine vielen Torchance nicht nutzen, verteidigte deutlich besser und vorlor das Drittel nur noch mit 0:3. Gerade die Abwehr Vanessa-Julia stand sehr gut und in der 3. Reihe der Kleinen, übernahmen Max und David immer mehr Verantwortung und führten die drei Jüngsten, Ben 2016, Jabob 2017, Zehao 2017, die sich zu dritt auf den zwei anderen Positionen abwechselten.
Im letzten Drittel gab es dann wieder eine Leistungssteigerung für die man sich dann auch in Zahlen belohnte. Hannes und David mit seinem ersten Tor im Inlinehockey führten die Mannschaft zu einem 2:1 Sieg im letzten Drittel. Trotz unerfahrener Mannschaft und Torhüter blieb man beim 2:9 auch wieder unter 10 Gegentore und daher entschieden sich die Kinder diesmal trotz Gesamtniederlage zum Jubeln und Handschuhschmeißen.
In der nächsten Woche kommt Duisburg 1 um 11 Uhr zum Freundschaftsspiel und am 12.3. um 12 Uhr ist das erste Meisterschaftsspiel, zu dem Krefeld 1 kommt. Da beide Gegner erste Mannschaften sind, haben auch diese Teams ihre üblichen 1-2 sehr guten Spieler – mal gucken, ob wir diesmal von Anfang an mithalten können.