Mit einem 16:4 (6:1/4:1/6:2) Erfolg starten die Crash Eagles eindrucksvoll in die neue Saison.

„Ob der Höhe des Sieges mag man es mir nicht glauben, aber mir ist da heute ein Stein vom Herzen gefallen“, so Trainer Otten. Aufgrund beruflicher Verpflichtungen und einiger krankheitsbedingter Ausfälle war die Saisonvorbereitung alles andere als gut und sorgte so für etwas Unsicherheit in den Kaarster Reihen.

Vom Punkt an war das Team dann allerdings zur Stelle und überzeugte die 150 Zaungäste vollends.

Der extra aus Berlin eingeflogene Moritz Otten eröffnete den Torreigen in der dritten Minute und Thimo Dietrich erhöhte nach acht Minuten auf 2:0. Den Anschlusstreffer durch Alexander Girsig (11.) beantwortete Dominick Thum postwendend mit dem 3:1 (12.). Felix Wuschech, Johannes Matzken und Jakob Matzken sorgten dann für einen entspannten 6:1 Pausenstand.

Im zweiten Abschnitt traf zuerst Lennart Otten zum 7:1 (21.), dann gestaltete sich das Ganze allerdings eher zäh. Durch Strafzeiten bedingt kam Kaarst nicht so zum Zuge und Augsburg nutzte die dreimalige Überzahl zu einem Treffer zum 7:2 durch Andreas Berger. Danach waren die Adler wieder auf Temperatur und Jakob Matzken (34.) erhöhte auf 8:2. Thimo Dietrich, Felix Wuschech und Tim-Niklas Wolff machten es dann zweistellig.

Im letzten Drittel traf Kaarst dann noch sechsmal. Tim-Niklas Wolff, Thimo Dietrich, Moritz Otten, Nils Lingscheidt, Lennart Otten und Felix Wuschech waren die Torschützen. Für Augsburg brachten Stefan Gläsel und Philipp Konradsheim zählbares auf die Anzeigentafel. Am Ende stand dann ein 16:4 für Kaarst.

Aus Kaarster Sicht daher ein hervorragender Saisonauftakt, mit einem starken Philipp Inger zwischen den Pfosten und drei ausgeglichenen und torgefährlichen Blöcken.

Glückliche Gesichter daher überall und vor allem beim Kaarster Nachwuchs, denn nach dem Spiel verteilte die Bundesligamannschaft alte Schläger an die Einlaufkinder, die voller Stolz ihre Trophäe mit nach Hause nahmen.