Einem 5:3 Heimsieg gegen die Skatingbears aus Krefeld ließen die Adler einen 10:2 Auswärtserfolg in Oberhausen folgen.

Zwei Topspiele standen für die Jungadler am Wochenende an. Krefeld war der Gegner im Heimspiel am Samstag und die Gäste erwiesen sich als harte Nuss. Die Adler mussten einen 0:2 Rückstand hinnehmen, kämpften sich jedoch zurück in die Partie und konnten schließlich einen verdienten 5:3 Erfolg verbuchen.Ein Akteur auf Kaarster Seite sorgte leider für Unruhe im eigenen Team und entschied sich den Verein zu verlassen. Einen höheren Sieg vereitelte die Torhüterin der Bears, die etliche Topchancen zunichte machte.

Am Sonntag ging es dann zu den Miners nach Oberhausen. Mit der notwendigen Ruhe und Harmonie im Team zeigten die Adler eine überragende Teamleistung. Alle drei Blöcke überzeugten und  Kaarst beherrschte die Partie insbesondere in den ersten 40 Minuten. Am Ende stand ein verdienter 10:2 (4:0/4:0/2:2) Erfolg für die Crash Eagles auf der Anzeigetafel, die weiterhin verlustpunktfrei bleiben.

Das nächste Spiel findet am 29.4. um 15.00 Uhr in Langenfeld statt.