• (VON SIMONE NOWAK)

  • Hurra- wir fahren nach Atting!
  • Die Jugend I hat es ins Halbfinale des Deutschen Pokals geschafft und fährt zu diesem nach Atting.
  • Die Jugend trat heute an Pfingstmontag in Langenfeld zu ihrem Viertelfinalspiel an, zum dritten Mal in dieser Saison hieß der Gegner Langenfeld. Die beiden Meisterschaftsspiele konnten die Adler – 10:4 und 14:2- deutlich für sich entscheiden. Das Trainergespann – Jochen Nowak und Philip Heiler – konnte mit vollen 3 Reihen antreten und die beiden Torhüter – Moritz Rothe und Anna Thormählen – bekamen ihre Spielzeiten. Die Langenfelder Mannschaft trat mit 2 Reihen und einer Torhüterin den Kampf gegen die Adler an.
  •  

 

Aber der Reihe nach …

Das erste Tor viel bereits in Minute 2 und brachte die Jungadler in eine schnelle Führung – dann ein kurzer Schock als der Ball in Minute 5 im Kaarster Kasten landete. Ein Abpraller an der Wand traf Moritz in den Rücken und der Ball war im Tor. Das Spiel ging zügig voran aber der Ball wollte nicht im Langenfelder Kasten landen.  Kurz vor der Pause dann der Treffer zum 1:2 und kurz danach das 1:3. Die Adler gingen mit 2 Toren Vorsprung verdient in die Pause. 

Im zweiten Drittel konnten die Adler Ihren Kasten sauber halten, aber zwei Treffer im Langenfelder Tor landen. Ebenso durfte je ein Spieler beider Mannschaften in Minute 21 für 2 Minuten auf die Strafbank. Nach einem souveränen 3 gegen 3 beider Mannschaften gingen beide Parteien ohne Tor aus der Unterzahl hervor. Kurz vor Ende des 2. Drittels wechselten die Kaarster Torhüter und Anna übernahm die Position im Kaarster Kasten. 

Nach zwei schnellen Toren in Minute 31 gingen die Kaarster schnell im dritten Drittel in eine deutliche Führung (1:7), scheiterten aber auch öfter an der guten Leistung der Langenfelder Torhüterin.  Die Adler hatten sich aber zu diesem Zeitpunkt bereits eingeschossen und erhöhten das Ergebnis dann doch zu einem Endstand von 1:12. 

Nach dem Spiel ist vor dem nächsten Spiel – also auf in die Planung für die Reise nach Bayern.