Widder gegen Adler, mehr Tradition geht kaum, wenn am Samstag die beiden Rivalen gegeneinander antreten.

Ein spannendes Spiel dürften die sicher zahlreichen Besucher am kommenden Samstag im Sportpark Niederheid erwarten, ist doch der bisherige Saisonverlauf der beiden Teams sehr ähnlich. Beide verloren in Köln und in Augsburg die Auswärtspartien und Kaarst konnte dann die Heimpremiere gegen Krefeld erfolgreich gestalten. Düsseldorf hat nun gegen Kaarst das erste Heimspiel.

Doch das sind nicht alle Gemeinsamkeiten, die man bei genauerem Hinsehen erkennen kann. Beide Vereine prägen seit den achtziger Jahren das Bild der Sportart, wurden mehrfach Deutscher Meister, mussten beide in die zweite Liga, schafften ebenfalls beide den Wiederaufstieg und konnten den Ligaverbleib, bzw. den Aufstieg am grünen Tisch feiern. Düsseldorf nahm 2021 den Platz der Velbert Commanders ein, die nun in der Regionalliga starten.

Kaarst kommt mit dem Sieg gegen Krefeld im Gepäck nun nach Düsseldorf und will dort die ersten Auswärtszähler einfahren. Kein leichtes Unterfangen in einem Derby, zumal die Rams in der „Masters-Serie 2020“ die Adler bezwingen konnten. Für beide Mannschaften sicher ein wegweisendes Spiel, denn eine Niederlage wäre im Kampf um einen Play-Off Platz sicher ein herber Rückschlag.

Trainer Dominik Linde stehen drei Reihen zur Verfügung und im Tor der Adler wird Niclas Stobbe zum Kader stoßen. Damit hat der Übungsleiter eine weitere Alternative zur Verfügung. Darüber hinaus sind auch die Nachwuchsgoalies Max Drücker und Roman Lienaerts weiterhin im Trainingsbetrieb und somit im Blick des Coaches. Sicher kommt es in Abwesenheit von Thimo Dietrich weiterhin auf die Treffsicherheit der anderen Offensivkräfte an. Gegen Krefeld tat sich hier Tim Dohmen hervor, aber mit Moritz Otten, Jan Wrede, Christian von Berg und Tim-Niklas Wolff sind auch vier weitere Akteure unter den besten Scorern der Gruppe B. Eine gute Teamleistung ist also gefragt.

Bully im Sportpark Niederheid ist am Samstag, den 11.09.2021 um 19.00 Uhr.