Gelungener Einstand der Neuzugänge
Beide Teams hatten zum Saisonauftakt einige Ausfälle zu beklagen, auf Seiten des Deutschen Vizemeisters Menden schmerzte der Ausfall von Topskorerin Meike Zöppnik sicherlich am meisten.
0:0 hieß es nach dem ersten Drittel, welches die Eagles zwar spielerisch dominierten aber den Ball nicht aufs Tor der Mambas brachten.

Anders dann der zweite Spielabschnitt. Die Eagles auch hier wieder spielbestimmend, allerdings mit wesentlich mehr Zug zum Tor der Mendener. Doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor der Mambas. Etliche Großchancen gingen entweder knapp vorbei oder landeten in den Fängen der Mendener Torfrau. Ein Powerplay brachte dann endlich die Erlösung in der 24. Minute. Sarah Kazubek brachte von halb rechts außen einen Pass in den Rückraum, der von Sally Klöser per Schlagschuss in den Maschen untergebracht wurde. Der Druck aufs Mendener Tor wurde immer größer, aber Fortuna war heute eher auf der Heimseite vertreten. Annalena Christ musste sich aber dennoch das ein oder andere mal in ihrem ersten Spiel für die Eagles Damen beweisen, was sie auch ohne Nervosität machte Die 16jährige konnte sich im Verlauf des Spieles einige male auszeichnen und spielte auch verdient zu Null in ihrem ersten Spiel.

Etwas verändert spielte man auf Seiten der Eagles dann im letzten Spielabschnitt. Die Reihen und Blöcke wurden umgestellt und dies sollte Früchte tragen.
Erspielte man sich anfangs des letzten Spielabschnitts weitere zahlreiche Großchancen, so war nach einem Doppelschlag binnen 52 Sekunden das Spiel praktisch entschieden. Zuerst erzielte Maja Macpohl in der 50. Minute nach einen Zuspiel von Eva Genuttis praktisch vom Mittelbully aus das 0:2 für die Eagles. Sarah Kazubek bediente Pia Clauberg die den Ball im 2. Nachsetzten zum 0:3 im Netz unterbrachte. Fine Wuschech, die ebenfalls ihr erstes Damenspiel absolvierte, hatte kurz vor Schluss mit einem schönen Schlagschuss fast das 0:4 auf der Kelle. Auch sie spielte ab er 8. Minute komplett durch und konnte so erstmalig Luft in der Damenbundesliga schnuppern.
sarah_k_menden_away

 

Den Schlusspunkt setzte dann in der 59. Minute Sarah Kazubek mit dem 0:4, sie nutze ein Zuspiel von Pia Clauberg.

Damit war der erste Sieg unter Dach und Fach, welcher sicherlich Anfangs holprig war, doch klar verdient.

„ Heute hat es an einigen Stellen doch noch recht deutlich gehapert, allerdings mussten wir auch gleich 4 Verteidiger ersetzen, daher waren einige Umstellungen unvermeidbar. Aber über die gesamte Spielzeit bin ich recht zufrieden, es freut mich, das Fine Wuschech in ihrem ersten Spiel eine tolle Leistung gezeigt hat, ebenso der Shootout von Annalena Christ in ihrem ersten Spiel für uns“, kommentierte Trainer Dirk Clauberg nach Spielende das Geschehen.

Am kommenden Samstag trifft man in Düsseldorf beim Deutschen Meister an, wo man sich sicherlich noch steigern muss, will man auch dort Punkte entführen.

Fotos: Zahlen-Puck.com
Spielverlauf und Aufstellung: Daten der Begegnung beim ISHD