Die 44 und die 85 waren die magischen Zahlen der Kaarster Adler an diesem Wochenende.

44 Mal ertönte an diesem Wochenende in Düsseldorf die Torsirene nach einem Treffer der Adler und parallel wurden 85 Impflinge bei Physio-Trend in Kaarst von Sabine Wolff geimpft. Das Turnier und die Impfaktion waren ein voller Erfolg aus Sicht der Crash Eagles.

Zum Turnierverlauf:

Die Kaarster Jugend, die bereits souverän durch die NRW Liga marschiert war, konnte auch von den Kontrahenten auf bundesweiter Ebene nicht gestoppt werden. Die Eagles starteten am Samstag mit einem 3:1 Erfolg gegen Velbert ins Turnier und weitere Siege gegen Berlin mit 13:1 und Rostock mit 8:0 öffneten die Tür ins Halbfinale. Auch Bissendorf wurde mit 5:3 und Deggendorf mit 8:0 bezwungen und so stand man bereits als Sieger der Vorrunde fest.

Am Sonntag spielte man dann gegen die Attinger Wölfe in der letzten Partie der Vorrunde 1:1, ehe es dann im Halbfinale wieder gegen Velbert ging. Die Commanders leisteten ordentlich Gegenwehr, waren aber letztlich chancenlos gegen die Offensiv-Power der Kaarster. Am Ende prangte ein 4:1 an der Anzeigetafel und das Finale war erreicht.

Hier ging es dann gegen die Rivalen aus Niedersachsen, die Bissendorfer Panther. Nach dem Erklingen der Nationalhymne legten die Kaarster dann los wie die Feuerwehr und schnürten die Panther in deren Hälfte ein. Die Panther verteidigten leidenschaftlich, waren aber in der Offensive nur mit Fernschüssen gefährlich, die von Eagles Goalie Moritz Rothe sicher pariert wurden. Jan Schiffer eröffnete dann den Kaarster Torreigen, den Moritz Schlüssel in Überzahl nach einer schönen Vorlage von Bennet Otten zum 2:0 Pausenstand veredelte. Im zweiten Abschnitt ging es Schlag auf Schlag und Kaarst erhöhte innerhalb von 180 Sekunden auf 5:0. Nico Scholten und zweimal Jan Schiffer waren erfolgreich für Kaarst. Scholten war es dann der mit dem 6:0 jegliche Hoffnung der Bissendorfer zu Nichte machte. Die Niedersachsen zeigten aber, dass sie zu Recht im Finale standen und gaben nicht auf. Zwei Treffer kurz vor Ende waren dafür der Lohn. Die zahlreichen Kaarster Fans in der Halle zählten die Sekunden herunter und mit der Schlusssirene war der Jubel riesengroß.

Einen herzlichen Dank gilt den Düsseldorf Rams für die Ausrichtung dieser Veranstaltung. Auch der anwesende Düsseldorfer Ratsherr Dirk Angershausen, dankte beim Blick in die glücklichen Gesichter der Jugendlichen dem Team um den Rams Vorsitzenden Stefan Sporken für die geleistete Arbeit. Zuletzt senden wir noch gute Genesungswünsche nach Rostock an den Spieler der Nasenbären, der sich beim Spiel gegen Deggendorf verletzt hatte.

Das Meisterteam 2021:

Bennet Otten, Malte Fonken, Moritz Rothe, Anna Thormählen, Alyssa Börger, Keanu Heuten, Julius Nagy, Andre Nolle, Paul Nowak, Charlotte Powilleit, Jan Schiffer, Moritz Schlüssel, Nico Scholten, Luca Stockmann, Max Wrede. Trainer Marcus Drücker und Co-Trainer Jochen Nowak, Team-Leitung Ursula Nagy.