Crash Eagles erklimmen die Tabellenspitze der 1. Bundesliga!

von Georg Otten

Eine knappe 6:8 Niederlage in Essen und ein klarer 10:1 Sieg gegen Iserlohn bescheren den Adlern die Tabellenführung in der Bundesliga.

Stark ersatzgeschwächt waren die Adler am Wochenende und so musste Trainer Marcus Drücker auf Akteure aus der Zweitvertretung und der Juniorenmannschaft zurückgreifen. In Essen reichte das allerdings nicht, um Zählbares mitzunehmen. Am Ende unterlagen die Adler bei den Moskitos Essen mit 6:8. Thimo Dietrich traf fünfmal und Dominick Thum sorgte für den sechsten Kaarster Treffer in der Ruhrmetropole. Doch nicht nur die Adler halfen den Moskitos zurück in den Sattel, denn tags zuvor konnten die Essener in Köln bereits drei Punkte entführen und so einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. 

Am Sonntag empfingen die Crash Eagles dann die Samurai Iserlohn in der Kaarster Stadtparkhalle, die ihrerseits mit einem Minikader von nur 10 Spielern antraten.

Kaarst beherrschte das Geschehen von der ersten Sekunde an und Gäste Goalie Rotheuler quittierte nach sieben Minuten und vier Gegentoren den Dienst und Daniel Engelmann trat an seine Stelle. Auch der zweite Goalie konnte die klare Niederlage der Sauerländer nicht verhindern. Insbesondere das kongeniale Stürmerduo Tim Dohmen und Thimo Dietrich spielte etliche Male Katz und Maus mit der Defensive der Gäste. Sieben der zehn Kaarster Tore gingen auf das Konto der beiden Goalgetter. Die anderen drei Kaarster Treffer gingen auf das Konto von Nils Lingscheidt und Tobias Wollf, der doppelt traf. Brian Schmitten gelang drei Minuten vor Schluss der Ehrentreffer. Ärgerlich insbesondere für den wieder einmal herausragenden CEK-Goalie Richard Steffen, dessen Shut-Out damit leider zunichte gemacht wurde.

Am Ende stehen drei Punkte zu Buche, die den Crash Eagles aktuell den ersten Platz in der Bundesliga bescheren.

Am kommenden Wochenende absolvieren die Crash Eagles erneut ein Doppelwochenende. Am Samstag geht es für die Adler nach Niedersachsen. Sollten die Schwarz-Gelben bei den Bissendorfer Panthern gewinnen, wäre den Kaarstern die Tabellenführung nicht mehr zu nehmen.

Tags darauf spielt man in Düsseldorf, bei den Düsseldorf Rams. Ein Derby, was es in sich hat, da Rams jeden Punkt für den Klassenerhalt benötigt.

Spannung pur in der Bundesliga also!