Nicole Schüttauf

Was war das für ein grandioses Wochenende für die erste Bambini-Mannschaft der Crash Eagles aus Kaarst! Ein Saisonfinale mit Gänsehaut!  Denn an diesem Wochenende standen gleich zwei Spiele auf dem Programm – und die hatten es in sich! Am Samstag ging es zum ewigen Rivalen nach Düsseldorf und am Sonntag empfingen unsere Adler die Enten aus Duisburg, denen sie im Hinspiel mit 6:8 unterlegen waren.

Aber der Reihe nach! Mit knapp drei Reihen und Verstärkung aus der Bambini II-Mannschaft machten sich die Trainer Jens Peters und Ingo Landsknecht am Samstag auf nach Düsseldorf. Es dauerte knapp zwei Minuten, als der Torreigen der Adler durch Matze Funke, vorbereitet durch Timo Püll, eröffnet wurde. Keine Minute später traf Timo dann selbst das Tor. Zwei Minuten später erhöhte der Kapitän Oskar Baumeister auf 0:3 und 0:4. Unser Team spielte sich in einen Lauf. Timo traf zum 0:5, Oskar, vorbereitet durch seine Assistentin Jule Lorencik, zum 0:6 und keine Minute später traf das Stürmergespann Timo und Matze zum 0:7. Aber nicht nur die Stürmer trafen, auch Goalie Lisa Osburg und die Verteidiger Luis Feiter, Felix Kusdogan und Jule Lorencik machten ihre Sache sehr gut und hielten die 0.

Und dies nicht nur im ersten, sondern auch im zweiten Drittel, das ebenfalls mit 0:7 nach Kaarst ging. Henri Landsknecht – vorbereitet durch Alexandra Kashcheev – reihte sich in die Liste der Torschützen ein und ebenfalls Jule, dieses Mal durch Oskar vorbereitet. Der Kapitän erzielte noch drei weitere Tore, eines davon erneut durch Jule und ein anderes durch Kian Knittel vorbereitet. Das sehr gut harmonierende Gespann Timo und Matze schlug ebenfalls noch zwei Mal zu.

Inzwischen lief die Uhr bereits herunter, als das Trainergespann die satte Führung nutzte, um die eigenen Reihen immer mal wieder umzustellen und möglichst allen Spielerinnen und Spielern während des Spiels Erfahrungen auf unterschiedlichen Positionen zu ermöglichen. Gleich zu Beginn des letzten Drittels bereite Alexandra dann ein schönes Tor von Kian vor, und Oskar und Timo, dieses Mal von Felix Kusdogan vorbereitet, erzielten die Treffer 16 und 17 für die Adler, die an diesem Tag nicht zu stoppen waren. Und so erzielten an diesem Samstag fast alle Spieler und Spielerinnen ein Tor oder gaben eine passende Vorlage und auch Thea Landsknecht und Eduardo Sakendorf verfehlten nur knapp das Tor. Schade, ihr beiden – aber eure Zeit wird kommen! 😉

Die beiden Ehrentreffer der Rams zum Endergebnis von 2:17 fielen auch in diesem Drittel. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die sportliche Geste der Gastgeber, die einem unserer Spieler mit einem Paar Leih-Inliner aus einer Notsituation heraushalfen. 

Die Bambini spielten in folgender Aufstellung: Baumeister, Oskar, Feiter, Luis, Funke, Matthias, Kashcheev, Alexandra, Knittel, Kian, Kusdogan, Felix, Landsknecht Henri, Landsknecht Thea, Lorencik, Jule, Osburg, Lisa, Püll, Timo, Sakendorf, Eduardo.

Und manchmal, lieber Eduardo, kommt diese eben erwähnte Zeit schneller, als man denkt. Denn schon am Sonntag – nur einen Tag später – erzielte Eduardo das entscheidende Tor zum 8:2 Endstand. Unsere kleinen Adler brauchten genau diese sechs Tore Unterschied, um schließlich als Gruppenerste die Meisterschaft für sich zu entscheiden.

Aber nun von Anfang an: War das Spiel am Samstag zu keinem Zeitpunkt in Gefahr, verloren zu gehen, spürte man gegen die Ducks aus Duisburg von der ersten Sekunde an, dass sich hier zwei Mannschaften auf Augenhöhe begegneten, die jede für sich den unbedingten Willen hatte, dieses Spiel für sich zu entscheiden. Ganze fünf Minuten lang dauerte es, bis den Gästen das 0:1 gelang. Die Luft war zum Schneiden und nach zehn Minuten legte Jule für Oskar auf, der das 1:1 erzielte, das bejubelt wurde, als hätte man schon fast das Spiel gewonnen. So spannend war es bereits im ersten Drittel, in dem die Gäste kurz vor der Pause auf 1:2 erhöhten. Die Atmosphäre war angespannt: Würde man sich den Enten erneut knapp geschlagen geben müssen?

Doch unser Trainerteam fand in der Pause die richtigen Worte, um den Teamgeist der Mannschaft noch stärker herauszufordern und die Mannschaft so einzustellen, dass sie im zweiten Drittel keinen Zweifel daran ließ, dass es ein ganz heißes Match werden würde. Das erneut stark aufspielende Stürmergespann von Timo und Matze sorgte im zweiten Drittel für die verdiente 4:2 Führung. Zwei Treffer erzielte Timo, einen Matze. Besonders hervorzuheben ist an dieser Stelle allerdings ebenso das starke Auftreten Henri Landsknechts im Tor und die saubere und engagierte Abwehrarbeit von Luis, Felix, Jule und Leandro. Diese Abwehr kassierte insgesamt in dieser Saison die wenigsten Treffer. Herzlichen Glückwunsch an euch, die ihr deutlich seltener Erwähnung findet als eure Stürmerkollegen- und kolleginnen, aber ihr könnt sicher sein, nur mit euch ergibt sich insgesamt das Team, das in dieser Saison das Publikum nicht selten begeistert hat. Und Kapitän Oskar zeigte auch in seinem letzten Bambini-Spiel, das er sich für seine Mannschaft mächtig ins Zeug legt. Er hat immer wieder gut zurückgearbeitet und dadurch die Abwehr unterstützt.

Die zweite Drittelpause wurde genutzt, um sich noch einmal für das Finale zu stärken und darauf zu konzentrieren, sich nun keine Gegentore mehr zu einzufangen, was tatsächlich gelang. Und nicht nur das. Unsere jüngsten Adler entschieden auch das letzte Drittel mit 4:0 für sich durch Tore von Oskar, vorbereitet durch Eduardo, Timo, vorbereitet durch Matze, einem weiteren Tor von Oskar und schließlich dem Golden Goal durch Eduardo Sakendorf. Der Jubel auf dem Feld und im Publikum kannte keine Grenzen!

Nach der knappen Hinspielniederlage hat die Mannschaft das Rückspiel grandios mit 8:2 gewonnen. Damit sind die Eagles die Mannschaft der Rückrunde, in der sie kein Spiel verloren und schließlich aufgrund des besseren Torverhältnisses die Meisterschaft gewonnen haben. Herzlichen Glückwunsch an euch, die ihr in folgender Aufstellung gespielt habt: Baumeister, Anton 😊, Baumeister Oskar, Feiter, Luis, Funke, Matthias, Kusdogan, Felix, Landsknecht Henri, Lorencik, Jule, Osburg, Lisa, Püll, Timo, Sakendorf, Eduardo, Sanchez, Leandro.

Lieber Oskar, lieber Luis, lieber Matze, lieber Felix, liebe Jule, lieber Timo! Für euch war dieses klasse Spiel euer letztes offizielles Bambini-Spiel. Euch wird man künftig bei den Schülerinnen und Schülern den Bällen hinterherjagen sehen, eure Bambinizeit ist nach für manche fast fünf Jahren vorbei. Es war schön, zu sehen, wie ihr euch über die Jahre entwickelt habt und ihr habt uns Zuschauerinnen und Zuschauern gemeinsam mit eurem Team manche spannende Partie geboten. Dafür danken wir euch und wünschen euch für eure Zukunft alles Gute! Fliegt nun weiter – wir sehen uns!

Am Ende der Saison gilt es auch allen anderen Beteiligten zu danken, allen voran natürlich unserem Trainergespann Jens und Ingo, das mit unglaublich viel Herzblut und Fachwissen unglaublich viel Freizeit investiert hat, um unsere Kinder unglaublich gut zu trainieren und sie zu einer Mannschaft zu machen, die in dieser Saison alle anderen Teams schlagen konnte. Aber noch wichtiger – die Kinder hatten sehr viel Freude bei ihrem Sport! Herzlichen Dank! Ein weiteres Dankeschön an unseren langjährigen Teamleiter Michael Baumeister, der auf seine unnachahmliche Art dafür gesorgt hat, dass der Spielbetrieb reibungslos ablaufen konnte und der ebenfalls viele, viele Stunden im Hintergrund für die Mannschaft agiert hat.

Und schließlich Dank an alle engagierten Eltern, die sich als Zeitnehmer, Strafbank-Hüter oder hinter der Theke beim Catering eingesetzt haben und so zum einen den Spielbetrieb ermöglicht haben, aber auch für eine gute Atmosphäre in der Halle gesorgt haben.

Im nächsten Jahr wird es weitergehen! Bis dahin – Eagles fly together!