Mit 4 Reihen - und noch knapper an der Überraschung vorbei

(von Jens Peters)

Am Donnerstag fand das vierte und letzte Spiel gegen die Pulheim Vipers statt.

Wie immer machte das Spiel ingesamt sehr viel Spaß, denn es war wie die drei vorherigen Spiele auf Augenhöhe. Schade, dass Pulheim 1 mit seinem dritten Sieg nun in die Endrunde 2 muss und nicht mehr Gegner sein kann.
Im ersten Drittel bissen die Vipers viermal zu und gingen verdient, aber etwas zu hoch mit 4:0 in Führung. Leider wirkten die kleinen Eagles etwas schläfrig und auch das Problem, dass man vor dem gegnerischen Tor noch nicht die richtige Ruhe hat, machte sich wieder mal bemerkbar.
Im zweiten Drittel legten die Jungadler dann aber los wie die Feuerwehr und kamen innerhalb von 45 Sekunden durch Hannes und David zum 4:4 Ausgleich – eine Torflut, die es bisher bei der 2. Bambini so gar nicht gab. Die Eagles spielten nun wieder mit letztem Einsatz von der 1. bis zur 4. Reihe und gingen mit einer 6:5 Führung in die zweite Drittelpause. Hannes und David schossen dabei je 3 Tore und Nic legte zweimal vor. Die Überraschung – ein Sieg mit 4 Reihen und 4 ganz kleinen Eagle-Kindern – war möglich.
Die Motivation war hoch. Die Eagles kämpften bis zum Ende und spielten sich Chancen heraus. Doch den Sieg vor Augen waren die Kinder nun noch nervöser vor dem Tor der Vipers. In der 28. Minute fiel der Ausgleich. Das konnte doch nicht sein, dachten einige Kinder und spielten nun noch mehr auf Sieg und leider etwas zu offensiv. In diese Drangperiode schoss der deutlich ältere Kapitän der Pulheimer, der einfach das bisschen an mehr Erfahrung hat, seine drittes und viertes Tor zum 6:8 Endstand.
Insgesamt können wir alle mit unseren Kindern zufrieden sein, denn als Trainer einer Bambini 2 hatte ich noch nie so viele Spiele, wo eine von mir betreute 2. Bambini sich so gut gegen die 1. Bambini anderer Vereine geschlagen hat.