Der Kaarster Goalie Richard Steffen parierte den entscheidenden Kölner Penalty, nachdem Junior Lennart Otten für Kaarst den Penalty zum 6:5 verwandelte.

Insgesamt war es eine ausgeglichene Partie bei sommerlichen Temperaturen in Köln. Hatten die Crash Eagles im ersten und letzten Drittel mehr Spielanteile, waren die Rheinos im zweiten Abschnitt klar spielbestimmend.

Bei den Rheinos konzentrieren sich die Torschützen mehr denn je auf die drei Topspieler Kai Esser und das Brüderpaar Robin und David Weisheit, die an allen fünf Kölner Toren beteiligt waren. David Weisheit war es auch, der in der ersten Spielminute mustergültig Tobias Adam bediente, der zum 1:0 traf. Den Kaarster Ausgleich erzielte dann Moritz Otten, der in Überzahl eine Vorlage von Felix Wuschech verwertete (8.). Das 1:2 war dann ebenfalls eine Co-Produktion der beiden Akteure. Felix Wuschech traf nach Pass von Moritz Otten (13.). Köln konnte dann in doppelter Überzahl durch Kai Esser zum 2:2 Pausenstand ausgleichen (17.).

Im zweiten Drittel war regelmäßig viel Platz auf dem Feld, denn die Strafbank war auf beiden Seiten gut besucht. Kaarst konnte dies zuerst nutzen und Thimo Dietrich gelang die 2:3 Führung (21.), die Kapitän Dominik Boschewski dann auf 2:4 ausbaute (30.). Das war es dann aber mit der Kaarster Herrlichkeit und Köln konnte die häufigen 3 gegen 3 Situationen bestens nutzen. David Weisheit (33.), und zweimal Kai Esser (37. und 39.) brachten Köln mit 5:4 in Front.

Im letzten Drittel nahm Kaarst einige Umstellungen vor und so gelang der 5:5 Ausgleich durch Thimo Dietrich (52.), der das Kaarster Übergewicht im letzten Drittel wiederspiegelte. Nun lag sogar ein Kaarster Sieg nach regulärer Spielzeit in der Luft, doch Christian von Berg und Tim Dohmen hatten heute kein Glück im Abschluss und so musste das Penaltyschießen die Entscheidung bringen. Hier waren die Kaarster treffsicherer, denn Thimo Dietrich und Moritz Otten konnten die Tore von Robin Weisheit und Tobias Adam ausgleichen und Junior Lennart Otten sorgte mit seinem Treffer für den Sieg, da Richard Steffen den letzten Kölner Penalty parierte.

„Das war ein ganz wichtiger Erfolg heute, auch für das Selbstvertrauen. Mit nunmehr acht Punkten, bei schon drei Auswärtsspielen liegen wir gut im Rennen“, so Trainer Georg Otten.

Am kommenden Wochenende geht es dann im Pokal nach Essen. Dort trifft man auf die dritte Mannschaft der Rockets.