Drei Spiele, drei Siege, so lautet die Bilanz des TV Augsburg in der bisherigen Saison. Damit sind die Gäste aktuell auf dem ersten Platz in der Liga.

Alle Spiele fanden allerdings in der heimischen TVA-Arena statt und unterstreichen die bekannte Heimstärke der Fuggerstädter. Jetzt müssen die bayerischen Schwaben ihre Stärke auch „on the Road“ beweisen und in der Stadtparkhalle punkten. In Augsburg leitete man 2021 den nötigen Generationswechsel ein, denn aus dem Meisterteam von 2012 sind nur noch Simon Arzt, Stefan Gläsel und Maximilian Nies mit an Bord. Die Erfahrung der drei hat sicher positiven Einfluss auf die Entwicklung der jungen Akteure und so überzeugen vor allem Valentin Hübl und Felix Vogt als torgefährliche Stürmer.

Kaarst hat in Augsburg knapp mit sechs zu acht den Kürzeren gezogen und braucht einen Sieg, um die Play-Off Ränge zu erklimmen. In der Gruppe ist jedes Spiel enorm wichtig, da vier Mannschaften für die ersten beiden Plätze in Frage kommen. Köln, Krefeld, Kaarst und aktuell vorneweg Augsburg sind die Kandidaten. Die Adler können wieder auf Thimo Dietrich zählen und auch der in Düsseldorf fehlende Felix Wuschech ist mit von der Partie.

In der Offensive überzeugten die Adler bisher (36 Tore), doch im Abwehrverhalten besteht noch Optimierungspotential. 33 Gegentore (8,25 pro Spiel), sind zu viel. Gegen Krefeld zeigte man in der Rückwärtsbewegung eine starke Leistung, in Düsseldorf war man oft zu nachlässig.

Gegen konterstarke Augsburger muss man defensiv besser zu Werke gehen, wenn man den nächsten Heimsieg feiern will. Der anschließend geplante Mannschaftsabend könnte sonst eher im Sande verlaufen.

Bully in der Kaarster Stadtparkhalle ist am Samstag, den 18.09.2021 um 18.30 Uhr. Die bekannte 3G Regel findet wieder Anwendung.